Illusion Bankensanierung – auf dem Weg in die Krise?

von Fred Frohofer am 5. Januar 2017, keine Kommentare

Illusion Bankensanierung – auf dem Weg in die Krise?

Von links oben nach rechts unten: Marc Chesney, Kathrin Latsch, Claudio Gisler und Robert U. Vogler

Seit 2008 wird immer wieder der Eindruck vermittelt, die Lösung der Banken-, Finanz- und Eurokrise schreite vor. Tatsächlich aber nehmen die Probleme zu, es poppen regelmässig neue Krisenherde auf und Fachleute erwarten grössere Einbrüche im Banken und Finanzsektor mit Folgen für die Realwirtschaft. Der Internationale Währungsfond warnt vor Europas aufgeblasenem Bankensektor und mahnt Entschlackung an. Gleichzeitig steht das Damoklesschwert «Digitalisierung und Fintech» über den Banken und gefährdet zahllose Bankarbeitsplätze. Was bedeutet das für den Finanzplatz Zürich? Wie können und sollen Politik und Zivilgesellschaft darauf reagieren und sich einrichten?

Auf dem Podium diskutieren Marc Chesney, Direktor Institut für Banking und Finance der Uni Zürich; Kathrin Latsch, Geschäftsführerin des Finanz-Kompetenzzentrums Monneta; Claudio Gisler, Spezialist für Trends in der Finanzindustrie und Direktionsmitglied der WIR Bank; Robert Urs Vogler, Historiker. Moderation: Fred Frohofer, Verein GeldDebatten.

Montag 6. Februar 2017, 20:00 Uhr – 22:00 Uhr
Miller’s Theater, Seefeldstrasse 225, Zürich
Eintritt: Freier Beitrag

Flyer für diesen Anlass als PDF (bitte weiterreichen, danke!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.